CDU präsentiert ihre „AGENDA 2030“

10 ZIELE FÜR MEHR UMWELT- UND KLIMASCHUTZ IN DER STADTENTWICKLUNG

Nach christlichem Verständnis sind Mensch, Natur und Umwelt Schöpfung Got¬tes. Sie zu bewah¬ren, ist unser Auftrag. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil christlich-demokrati¬scher Politik: Wir wollen unseren Nachkommen eine Welt hinterlassen, die auch morgen noch le¬benswert ist. Ein zukunftsorien¬tierter Umwelt- und Klimaschutz schafft Chancen für neue Arbeits¬plätze.

Konsequenter Klimaschutz, soziale Akzeptanz und wirtschaftliche Entwicklung gehören für uns untrennbar zusammen. Deshalb müssen wir auch die Wettbe-werbsfähigkeit von Industrie und Mittelstand bei allem im Blick haben, mit In¬novationen stärken und so Arbeitsplätze zukunftsfest sichern. Das ist unser Ver¬ständnis von Nachhaltigkeit im umfassenden Sinn: Wir müssen Umwelt, Wirt¬schaft und Soziales zusammenbringen.

Für die CDU hat die Wohn- und Lebensqualität der Menschen einen hohen Stellenwert. Ausrei¬chender und bezahlbarer Wohnraum ist dafür unerlässlich und ein wichtiges Ziel unserer Politik. Zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort gehört eine funktionierende Infrastruktur. Bessere Nutzung, bedarfsgerechter Ausbau und die intelligente Ausgestaltung der Verkehrswege sind eine entscheidende Voraussetzung für mehr Lebensqualität. Ebenso wichtig für eine gesunde Stadtentwicklung sind lebendiges Handwerk, gesunder Mittelstand und eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Als Volkspartei der Mitte wollen wir die Zukunft gemeinsam gestalten. Deshalb führen wir die aktuelle Debatte über Klima und Stabilität unserer Ökosysteme konstruktiv und engagiert. Wir wissen, dass wir die ge¬samte Gesellschaft für diesen Wandel und damit einen na¬tionalen Klimakonsens brauchen – über die Grenzen der Parteien und der gesellschaftlichen Grup¬pen hinweg.

Dazu informieren wir die Bürgerinnen und Bürger in einem konstruktiven Dialog über die in dem vorliegenden Grundsatzpapier eingebrachten und ggf. im gesellschaftlichen und politischen Diskurs weiterentwickelten Vor¬schläge für eine gesunde und generationengerechte Stadtentwicklung.

Unter dem Motto „Bürstadt2030. Miteinander. Füreinander“ streben wir eine breite Unterstützung und Akzeptanz auf dem Weg zur umweltschonenden und gesundheitsför¬dernden Kommune an und freuen uns auf eine konstruktiven Dialog.

Aba 08/2019

Mit dem Frischling auf dem Rhein

Radtour der CDU Bürstadt ging ins Naturschutzgebiet Biedensand

Eine fröhliche und zugleich informative Fährfahrt erlebten Bürstadts Christdemokraten mit dem „Frischling“ auf Alt- und Neurhein von Lampertheim bis Worms. Kapitän Werner Reuters und seine Gattin versorgten die Gäste mit kühlen Getränken und allerlei Wissenswertem zur Fährfahrt und den Besonderheiten des Gewässers.

„Man muss für Gutes nicht in die Ferne schweifen“, wertschätzte CDU-Parteivorsitzender Alexander Bauer das „Lampertheimer Kleinod vor den Toren Bürstadts“. Der Landtagsabgeordnete war mit weiteren knapp 20 Interessierten ebenfalls bei der Radtour zum Biedensand mit an Bord.

Das Gebiet wurde 1975 als eines der ersten Naturschutzgebiete in Hessen ausgewiesen und stellt das drittgrößte Naturschutzgebiet Hessens dar. Es besteht aus zwei Teilbereichen, der Halbinsel „Biedensand“ und der angrenzenden „Bonnaue“. Auenwälder und -wiesen sowie Alleen mit Obstbäumen, Pyramidenpappeln und Stieleichen prägen das Landschaftsbild des Naturschutzgebietes und bieten vielen vom Aussterben bedrohten Pflanzen- und Tierarten wie beispielsweise seltenen Brut- und Rastvögeln einen Schutzraum.

„Eine maritime Perspektive auf eine herrliche Landschaft“, befand auch Lene Keiber von der Junge Union Ried, welche die Organisation der Radtour übernommen hatte. Ein gemeinsames Mittagessen im nahen Restaurant rundeten den gelungen Ausflug ab, befanden die aus der Nachbarschaft angereisten Altrheintouristen.

Aba 08/2019

Mobile CDU-Fraktionssitzung zum Thema: Stadtteilentwicklung in Bobstadt

Bobstadt ist in Bewegung! Die Wohnbebauung auf dem Messplatz ist fertiggetellt. Der dortige Spielplatz wird neugestaltet. Die kreiseigene Sporthalle muss dringend saniert werden. Der Kindergarten plant eine Erweiterung. In der Langgewann sollen 25 neue Bauplätze entstehen. Der Bahnhof wird weiter aufgewertet werden und die Verbesserung der Verkehrsführung in der Frankensteinstraße bleibt ein Dauerthema.

Wir informieren uns vor Ort und sammeln weitere Anregungen für die politische Arbeit – natürlich mit dem Fahrrad. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Der gemeinsame Abschluss ist gegen 20:30 Uhr im neuen Vereinsheim der TG Bobstadt vorgesehen.

Treffpunkt: 19 Uhr am Kriegerdenkmal in Bobstadt

Mobile Fraktionssitzung – Betriebshof Bürstadt

Sommtour der CDU:
Mobile Fraktionssitzung zum Thema „Zukunft Betriebshof Bürstadt“

Die CDU-Fraktion ist auch in der Sommerpause aktiv und veranstaltet am Montag, den 15. Juli, um 19 Uhr eine „Mobile Fraktionssitzung“ mir dem Fahrrad. Etappenziel sind in der Waldgartenstraße der Bauhof und die Stadtgärtnerei, welche wichtige Aufgaben in unserer Stadt erledigen. Bei einer möglichen Verlagerung – etwa zur ehem. Biogasanlage – ergeben sich neue Perspektiven für einen kommunalen Betriebshof. „Wir informieren uns vor Ort und über die Aufgaben, Arbeitsabläufe, Personal- und Flächenbedarfe und sammeln weitere Anregungen für die politische Arbeit“, so CDU-Fraktionschef Jürgen Eberle. Gegen 20:30 Uhr ist ein geselliger Tour-Ausklang vorgesehen.

Treffpunkt: 19 Uhr Betriebshof (Waldgartenstraße)

Geselligkeit trifft Politik

Sommergrillfest der CDU in idyllischem Angler-Ambiente

Mit einem Glas Sekt begrüßte der Parteivorstand am vergangenen Freitag zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner zum traditionellen Sommergrillfest der CDU Bürstadt auf dem idyllischen Vereinsgelände des ASV 1933 am „Groß Loch“.CDU Grillfest 2019

Bei sonnigem Grillwetter standen Steaks und Würstchen sowie ein reichhaltiges Salat-und Nachtischbuffet und kühle Getränken für das leibliche Wohl bereit. Mit einem Spiel- und Basteltisch wurde auch an die Kinder gedacht, die in der weitläufigen Teichanlage ihre Spielfreude hatten. Insgesamt boten die Christdemokraten ideale Voraussetzungen für den beabsichtigten politischen Plausch in aufgelockertem Grill-Ambiente.

Neben Bürgermeisterin Barbara Schader, dem Ersten Stadtrat Walter Wiedemann und Stadtverordnetenvorsteher Ewald Stumpf waren mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Eberle auch weitere Mandatsträger der Union gekommen und gefragte Gesprächspartner zu lokalen Themen. Dazu gesellten sich mit dem Parlamentarischen Staatssekretär und CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Michael Meister, Landrat Christian Engelhardt und der Ersten Kreisbeigeordneten Diana Stolz auch überregionale Gäste.
In seinem kurzen Grußwort betonte Dr. Michael Meister mit Blick auf den mutmaßlichen Mord des Regierungspräsidenten Walter Lübcke aus Kassel, dass es keine Toleranz gegenüber jedweder Form des Extremismus geben dürfe. „Demokratie braucht engagierte Demokraten“, richtete Meister seinen Blick bereits auf die Kommunalwahl im Jahr 2021. Die CDU sei der Fortschrittsmotor vor Ort und auch personell aufgrund einiger Neueintritte gut aufgestellt „Wir haben eine rege Nachfrage nach Wohnbauplätzen und Gewerbeflächen. Die neue Innenstadt, das aufgewertete Bahnhofsumfeld und der künftige Bildungs- und Sportcampus Wegmarken sind Wegmarken der aktuellen Stadtentwicklung, die wir mit Außenmaß fortführen wollen“, erläuterte CDU-Parteichef Alexander Bauer die Agenda der Christdemokraten. Hierzu lagen für interessierte Besucher kompakte Informationen auf den Tischen aus.

„Alle sind dazu eingeladen, gemeinsam ein paar fröhliche Stunden miteinander zu verbringen“, stellte die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Kilian-Engert in ihrer Begrüßung den geselligen Aspekt in den Vordergrund. Dieser Einladung schlossen sich die rund 50 gutgelaunten Gäste, darunter auch FDP-Vorsitzender Burkhard Vetter schnell an. „Ein gelungenes Familienfest“, so das Fazit der Bürstädter Christdemokraten.

Aba 07/2019

Sommertour TEIL 2: CDU Bürstadt besucht Dämmfabrik im Gewerbegebiet

Die ursprünglich vorgesehene Besichtigung des Bürstädter Wasserwerks muss leider verschoben werden, Stattdessen ist am 8. Juli ist um 18:30 Uhr eine Firmenbesichtigung im Gewerbegebiet Nord vorgesehen. „Der Dialog mit der heimischen Wirtschaft ist uns wichtig. Deshalb besucht die CDU regelmäßig Unternehmen und Betriebe in unserer Stadt“, so Fraktionsvorsitzender Jürgen Eberle. In diesem Jahr öffnet die Dämmfabrik GmbH ihre Türen. Das Unternehmen plant, produziert und vertreibt innovative Dämmelemente nach Maß.

Treffpunkt: Um 18:30 Uhr am Firmeneingang in der Lilienthalstraße 2 (Gewerbegebiet).

Zu besseren Planung wird um eine Anmeldung unter info@cdu-buerstadt.de oder telefonisch unter 06206 969976 gebeten.

Sommertour statt Sommerpause

CDU Bürstadt macht mobil zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung

Bürstadts Christdemokraten wollen die Ferienzeit nutzen, um sich aktuellen Themen der Stadtentwicklung jenseits des politischen Tagesgeschäfts zu widmen. Ziel ist es, vor Ort Eindrücke zu sammeln und Gespräche zu führen. „Sommertour statt Sommerpause“, freut sich CDU-Parteivorsitzender Alexander Bauer auf zwei interessante Termine, wozu er ausdrücklich auch interessierte Gäste einlädt.

Der Auftakt ist am 1. Juli die schon traditionelle „Gemarkungsrundfahrt“ mit dem Drahtesel. „Wir nutzen die sitzungsfreie Zeit für Informationen und Diskussionen vor Ort“, so CDU-Fraktionschef Jürgen Eberle. Die Fahrradtour startet um 18:30 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Besichtigt werden dann bei einem ersten Zwischenstopp am historischen Rathaus die Planungen zur Umgestaltung der Nibelungenstraße und die Radwegeverbindung entlang der Nibelungenstraße in Richtung Schwimmbad. Weitere Haltepunkte sind die Baustelle des Bildungs- und Sportcampus und die Vorbereitungen für den 5. Bauabschnitt im Neubaugebiet im Sonneneck. Der gemütliche Abschluss für alle Pedalritter ist gegen 20:30 Uhr vorgesehen.

Die zweite Sommertour am 8. Juli um 18:30 Uhr ist eine Firmenbesichtigung. „Der Dialog mit der heimischen Wirtschaft ist uns wichtig. Deshalb besucht die CDU regelmäßig Unternehmen und Betriebe in unserer Stadt“, so Jürgen Eberle. In diesem Jahr öffnet das seit 1905 bestehende Wasserwerk im Bürstädter Wald seine Türen. Von hier aus gewährleistet die EWR Netz GmbH die Trinkwasserversorgung für die Region. Treffpunkt für alle Radler ist um 18:15 Uhr der Waldparkplatz.
Zu besseren Planung wird um eine Anmeldung unter info@cdu-buerstadt.de oder telefonisch unter 06206 969976 gebeten.

Aba 06/2019

Sommerfest der CDU

BÜRSTADT (red). Am Freitag, 28. Juni, lädt die CDU Bürstadt ab 18 Uhr zu ihrem traditionellen Sommerfest „grill & chill“ in das Anglerparadies „Groß-Loch“ (Vereinsgelände des ASV 1933, Außerhalb/Alte B47 Richtung Worms) ein. Für das leibliche Wohl ist – bei jedem Wetter – bestens gesorgt. Neben dem heimischen Landtagsabgeordneten Alexander Bauer hat auch CDU-Kreisvorsitzender und Staatssekretär Dr. Michael Meister MdB sein Kommen zugesagt. Darüber hinaus stehen mit Bürgermeisterin Barbara Schader und CDU-Frationschef Jürgen Eberle auch zahlreiche Kommunalpolitiker der CDU für den politischen Plausch in aufgelockertem Grill-Ambiente bereit.

Ob Kinder, Jugendliche oder Senioren, Mitglieder, Freunde und Bekannte – alle sind bei dem Grillfest der Christdemokraten dazu eingeladen, gemeinsam ein paar fröhliche Stunden miteinander zu verbringen. Um Rückmeldung zur Bedarsfplanung wird bis zum 24. Juni gebeten (Telefon 969976 oder per E-Mail an info@cdu-buerstadt.de).

Aba 06/2019

Online-Sprechstunde gut angenommen

CDU diskutiert Anregungen zu Radwegen im Internet

BÜRSTADT – (red). „Das Angebot der Online-Sprechstunde wurde gut angenommen und wird fortgesetzt“, resümiert CDU-Parteichef Alexander Bauer in seiner Mitteilung. Die eingebrachten Anregungen werden ausgewertet und sollen in der zuständigen Mobilitätskommission diskutiert und auf deren Umsetzung hin überprüft werden. Weiterhin sollen auch bei der CDU-Gemarkungsrundfahrt am 1. Juli einige Vorschläge vor Ort in Augenschein genommen werden. Nach dem vielversprechenden Auftakt soll es künftig regelmäßig am ersten Sonntag im Monat einen thematischen Impuls auf der Facebook-Seite der CDU Bürstadt geben, der dann durch Fragen und Kommentare zum Thema vertieft werden kann. Am darauffolgenden Montag stehen dann ab 20 Uhr in einer Internet-Sprechstunde auch kommunalpolitische Verantwortungsträger Rede und Antwort. „So können im weiteren Chatverlauf Fakten geliefert und konkrete Sachfragen beantwortet werden“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Jürgen Eberle. Die Fortsetzung ist am 1. Juli unter der Adresse facebook.com/CDU.Buerstadt. „Das Internet ist ein immer wichtigeres Mittel, um über Ideen und Inhalte zu informieren und zur Diskussion zur Verfügung zu stehen – nicht nur für Jüngere. Beiträge und Kommentare zu aktuellen Bauvorhaben machen deutlich: das Interesse zur Information und Diskussion ist groß. Deshalb wird die CDU auch im Internet Rede und Antwort stehen“, so Eberle.

„Wichtig ist uns aber auch, dass ein virtueller Informationsstand die Präsenz der CDU vor Ort und die persönlichen Kontaktmöglichkeiten nicht ersetzen soll“, betont Alexander Bauer. Ganz altbewährt findet deshalb am 17. Juni um 19 Uhr eine „Mobile Fraktionssitzung“ zum Thema „Betriebshof“ statt. Ohne Zweifel erfüllen der Bauhof und die Stadtgärtnerei sehr wichtige Aufgaben in unserer Stadt. Bei einer möglichen Verlagerung – etwa auf die Fläche des ehemaligen Biogasanlage – ergeben sich neue Perspektiven für einen kommunalen Betriebshof. Bürstadts Christdemokraten informieren sich vor Ort und über die Aufgaben, Arbeitsabläufe, Personal- und Flächenbedarfe und sammeln weitere Anregungen für die politische Arbeit – natürlich mit dem Fahrrad. Treffpunkt ist um 19 Uhr der Eingang in der Waldgartenstraße.

Aba 06/2019

Werbung für ein starkes Europa

Michael Gahler motiviert beim CDU-Stammtisch für die Europawahl am 26. Mai

Gahler

Dass europäische Gelder nicht nur in die weite Welt gehen, sondern auch bis nach Bürstadt fließen, beweisen zahlreiche Beispiele in der Innenstadt. Aus dem Fördertopf der „Lokalen Ökonomie“ konnte auch das Back- und Brauhaus Drayß profitieren. Fördermittel für den örtlichen Bierbrauer kamen auch aus Brüssel.

Für gut zwei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer war der „Bierdeckel-Stammtisch“ der Bürstädter Christdemokraten im Back- und Brauhaus Drayß ein Abend voller Information und Motivation. Michael Gahler, seit 20 Jahren EVP-Abgeordneter im Europäischen Parlament, verstand es die interessierten Gäste zu unterhalten und auf unterschiedliche europapolitische Fragen eine Antwort zu geben. Auch ohne die ausgelegten Bierdekel, auf denen Fragen an den CDU-Politiker hätten notiert werden können, entwickelte sich schnell ein Gespräch, bei dem Gahler immer wieder die Bedeutung der Europäischen Einigung in einer globalisierten Welt herausstellte. „Dass wir heute in Frieden und Sicherheit in Europa zusammenleben, ist nicht selbstverständlich. Obwohl seit jeher ein reger kultureller Austausch und vielfältige Handelsbeziehungen das Leben der Menschen prägten, haben sich die Völker Europas gleichzeitig über Jahrhunderte bekriegt. Unvorstellbare Zerstörungen und unfassbares Leid waren die Folge. Staatsmänner wie Konrad Adenauer und Charles de Gaulle setzten sich mit aller Kraft für ein friedvolles Miteinander ein und legten den Grundstein für ein geeintes Europa“, so Gahler zur Historie der Europäischen Union. Es gestand zu, dass in den vergangenen Jahren durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, den Brexit sowie die Flüchtlingskrise Risse innerhalb der EU aufgebrochen seien und haben große Unsicherheiten sowie Unstimmigkeiten sichtbar werden lassen.

Der Parlamentsvertreter in Brüssel und Straßburg betonte aber vor allem, „dass zentrale Zukunftsfragen, wie die Wahrung der europäische Sicherheits- und Handelsinteressen, der Klimawandel, die Migration nach Europa, die Digitalisierung, die Zukunft des Euro oder der gemeinsame Kampf gegen den Terrorismus können nur von einer starken und handlungsfähigen Union gemeistert werden, nicht von jedem Mitgliedstaat allein.

Das Europäische Parlament ist Ihre Vertretung bei der Bewältigung dieser Herausforderungen“, warb Michael Gahler für eine hohe Wahlbeteiligung und für eine starke CDU. Zum Endspurt vor dem Urnengang kommt Gahler am kommenden Freitag noch einmal gegen 10 Uhr zur „Ansprech-Bar“ auf den Wochenmarkt nach Bürstadt. Mit „Pralinen als Nervennahrung“ bedankte sich CDU-Parteivorsitzender Alexander Bauer bei seinem Gast für die engagierte Debatte. Gemeinsam mit dem ebenfalls anwesenden Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Michael Meister warb der Bürstädter Landtagsabgeordnete am 26. Mai zur Wahl zu gehen: „Wir brauchen ein starkes und handlungsfähiges Europa.

Nutzen Sie ihr Recht und bringen Sie ihre Stimme zu Gehör.“

Aba 05/2019