Neue CDU-Führung wird jünger und weiblicher

CDU Bürstadt nominiert Julia Kilian-Engert als neue Parteivorsitzende

Schon zu Jahresbeginn, unmittelbar seiner Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Hessische Landtag, hatte Bürstadts CDU-Chef Alexander Bauer angekündigt, vor Ort kürzer treten zu wollen. Mit dem Aufgabenzuwachs in Wiesbaden, der zentralen Funktion als Innenpolitischer Sprecher und der „politische anspruchsvollen Situation einer Ein-Stimmen-Mehrheit im Hessischen Landtag“ sieht Bauer den Zeitpunkt für einen Führungswechsel bei seiner heimischen CDU für gekommen. „Die CDU Bürstadt ist für einen Wechsel gut aufgestellt“, findet Bauer. Nach zwölf Jahren als Fraktionsvorsitzender hatte er 2013 die Parteiführung von Ewald Stumpf übernommen. Jetzt will er das Amt des CDU-Vorsitzenden „in jüngere und weiblichere Hände übergeben“. Die Christdemokraten wollen sich mit einer engagierten Mannschaft aus neuen Köpfen und erfahrenen Persönlichkeiten auf die Kommunalwahl im Frühjahr 2021 vorbereiten. Dementsprechend wurde der Einladung an die gut 180 Parteifreunde zur Mitgliederversammlung am 18. November 2019 ein Vorschlag zur künftigen Neubesetzung und ein Antrag zur Einberufung eines Wahlvorbereitungsausschusses beigefügt.

Julia Kilian-EngertFür die anstehenden Neuwahlen wird Julia Kilian-Engert als neue Stadtverbandsvorsitzende empfohlen. Die 36-jährige gelernte Einzelhandelskauffrau ist bereits seit einigen Jahren Bauers Stellvertreterin, seit 2016 sozialpolitisch engagierte Stadtverordnete und seit zwei Jahren auch im Vorstand der CDU Bergstraße und der Frauen-Union aktiv. „Julia Kilian-Engert war als Mitarbeiterin in der Presseabteilung der CDU-Landtagsfraktion tätig und ist als Wahlkreisunterstützung in der CDU-Geschäftsstelle in Heppenheim auch bestens in der CDU vernetzt“, so Bauer. Als neue Stellevertreterin soll aus den Reihen der Jungen-Union die 25-jährige Lena Molitor fungieren. In dem Besetzungsvorschlag soll Reinhold Tremmel vom Beisitzer in die Parteiführung wechseln und der langjährige Stadtrat Herbert Röchner weiterhin Co-Vorsitzender bleiben. Im künftigen Vorstandsteam wollen Alexander Glanzner Schatzmeister und Désirée Held Schriftführerin bleiben. Neben sechs Beisitzern, darunter auch neue Kandidaten, soll künftig Walter Wiedemann als Mitgliederbeauftragter fungieren. „Dieser Wahlvorschlag wird, ebenso wir der Entwurf einer neuen Delegiertenliste für die Kreisparteitage dem entscheidenden Votum der Mitgliederversammlung vorgelegt und entsprechend erläutert werden“, betont Bauer.

Aba 10/2019