CDU Vorstand wurde neu gewählt

Engagierte Mannschaft will Akzente setzen. Mitgliederzuwachs verstetigen. Aktive JU Ried.

Der neue CDU-Vorstand (von links): Ewald Stumpf, Levin Held, Désirée Held, Alexander Gündling, Ines Knecht, Reinhold Tremmel, Herbert Röchner, Alexander Glanzner, Julia Kilian-Engert, Markus Meyer, Alexander Bauer, Bernd Benz mit dem Gast Landrat Christian Engelhardt. (Foto: Björn Hedderich)

Die Mitgliederversammlung der Bürstädter Christdemokraten im Vereinsheim der Garten- und Naturfreunde war eine runde Sache. Unter der Versammlungsleitung von Walter Wiedemann bestätigten die gut 40 stimmberechtigten Mitglieder nach den Rechenschaftsberichten alle Kandidaten mit überzeugenden Wahlergebnissen. „Die CDU ist gut aufgestellt. Unsere Partei steht für eine nachhaltige und verlässliche Politik in Bürstadt“, zog wiedergewählte CDU-Parteivorsitzender Alexander Bauer zufrieden Bilanz. Besonders erfreulich waren im Berichtsjahr der Mitgliederzuwachs, der Überschuss in der Parteikasse und die aktive Junge Union Ried. In seinem Grußwort freute sich auch Landrat Christian Engelhardt über die „spürbare Dynamik in Bürstadt“.

Jürgen Eberle, CDU-Fraktionsvorsitzender, berichtet über die erfolgreiche Arbeit der CDU im Stadtparlament: „Zahlreiche Projekte aus dem Koalitionsvertrag mit der FDP sind bereits abgearbeitet. Gemeinsam entwickeln wir die Innenstadt, planen den 5. Bauabschnitt im Sonneneck und erschließen ein neues Gewebebiet nördlich des Brückelsgrabens Richtung Bobstadt.“ Mit Schwung und Elan plane die Union auch zahreiche Veranstaltungen für das kommende Jahr. Den Auftakt macht im Januar ein Neujahrskaffee, gefolgt von dem traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch und der „mobilen Fraktionssitzung“ im März. Zwei Stationen der Reihe „CDU vor Ort“ stehen ebefalls bereits fest. Im März sollen die Planungen rund um den Sport- und Bildungscampus vor Ort diskutiert werden und im Mai will die CDU die geplanten Projekte rund um das Förderprogramm „Soziale Stadt“ in Augenschein nehmen.

Aba 12/2017